Archiv für die ‘iOS’ Kategorie

IFTTT, Benachrichtigungskanal für iPhone und iPad im Test

7 April 2014

IFTTT for iPhone - Intro Screen 01

 

“If This Then That” ist die Anwendung, um das World Wide Web für sich arbeiten zu lassen, und steht seit Kurzem als Universal App kostenlos zur Verfügung.

Der Name ist in diesem Fall Programm. Ein Ereignis im Internet wird als Auslöser für eine Aktion verwendet. Somit schafft IFTTT eine Verknüpfung von verschiedensten Web Diensten. Derzeit sind es 87 Kanäle, Tendenz steigend.

So kann man zum Beispiel jedes Facebook Foto, auf dem man markiert wird, automatisiert in seinen Dropbox Ordner kopieren, oder man aktiviert eine Philips-Hue-LED-Lampe mit einem bestimmten Farbton wenn eine E-Mail von Chef eingeht. Die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt.

IFTTT (AppStore Link) IFTTT
Hersteller: IFTTT Inc
Freigabe: 4+4.5
Preis: Gratis Download

 

 

Review: CHARGECARD – Ladekabel kompakt

3 Dezember 2013

CC1

 

Wer kennt das Problem nicht: Man fährt wo hin und will natürlich nur mal schnell das iOS-Gerät irgendwo zum Laden anstecken, aber was fehlt? Genau, das Ladekabel. Natürlich kann man es einpacken, aber wie man ja weiß, gehen viele, im Gegensatz zu mir, nicht gerade zimperlich mit ihren Kabeln um. » Weiterlesen: Review: CHARGECARD – Ladekabel kompakt

Update für “Meine Freunde suchen”

21 November 2013
Meine Freunde suchen (AppStore Link) Meine Freunde suchen
Hersteller: iTunes S.a.r.l.
Freigabe: 4+3.5
Preis: Gratis Download

 

Längst überfällig hat Apple nun das Update für “Meine Freunde suchen” veröffentlicht, welches die App iOS 7 kompatible macht.  Wie der Name schon sagt kann man mit der App auf einem Blick sehen, falls von Freunden erwünscht, wo sich diese gerade befinden.

Meine Freunde suchen ist ab sofort als Universal App in der Version 3.0 im App Store erhältlich und erstrahlt im neuen look, da Apple völlig auf die Ledergrafik verzichtet hat.

 

Tweet7 – Alternative zu anderen Clients?

8 November 2013
Tweet7 - The Twitter app for iOS 7 (AppStore Link) Tweet7 - The Twitter app for iOS 7
Hersteller: Halcyon MD SRL
Freigabe: 4+
Preis: 2,69 € Download

 

Vor kurzem bin ich, vor dem Release von Tweetbot 3 muss ich zugeben, auf einen Twitter-Client gestoßen, der zum einen schon im iOS7-Design steckt, zum anderen aber auch auf ein komplett neudurchdachtes Bedienkonzept setzt. Tweet7 heißt die App, die vor kurzem mit ihrem minimalistischen Design die Twitter-Szene etwas aufgewühlt hatte. Kann nicht schaden, mir den Client etwas genauer anzusehen, dachte ich.

Beim ersten Öffnen fällt schon auf, dass die üblichen Buttons wie Mentions, Direktnachrichten, Favoriten oder Profilansicht komplett fehlen, dafür sind auf dem rechten Bildschirmrand drei Balken angebracht, die in unterschiedlichen Blautönen gefärbt sind. Um zum Beispiel zu den Mentions zu gelangen, muss man nur den obersten Balken von rechts nach links ziehen, schon öffnet sich ein Overlay mit den Tweets, die an einen gerichtet wurden. So möchte man die Vielzahl an Informationen und Funktionen, die in anderen Twitter-Clients vorhanden ist, etwas eindämmen und sich auf’s Wesentliche konzentrieren.

Doch irgendwie ist dies für einen Power-Twitterer wie mich nicht die richtige App. Es fehlen mir einfach viel zu viele Funktionen. Ich möchte die Favoriten direkt öffnen können, nicht lange auf das Profil gehen und dort erst durch einen zusätzlichen “Klick” alle meine markierten Tweets lesen. Auch eine Mute-Funktion oder Push sucht man vergeblich. Im nächsten Update soll die Unterstützung für mehrere Accounts kommen, doch für mich ist dies leider keinesfalls eine Alternative zum 2,69€-teuren Tweetbot 3.

Wer allerdings eine App für die grundlegensten Funktionen von Twitter sucht, kombiniert mit einem frischen Flat-Design, der ist hier genau richtig.

 

iOS 7: Steuern per Kopfbewegung

30 Juni 2013

Die neue Beta von iOS 7 verrät nun eine neue Bedienhilfe, welche bis jetzt noch nicht erwähnt wurde. Die “Schaltersteuerung” ermöglicht eine Bedienung des iDevices mittels Kopfbewegung, hierzu überwacht die Frontkamera den Kopf des Benutzers.

Aktiviert man diese Bedienhilfe fährt iOS der Reihe nach jedes Bedienelement am Bildschirm ab, das gewünschte Element aktiviert man anschließend mit einer Kopfbewegung. Siri, der Homebutton und der App-Switcher lassen sich ebenfalls mittels “Kopfschütteln” aufrufen und bedienen. Ein Video demonstriert die Vorgehensweise genauer:

iOS7 – Ist es das gewollte Redesign? [Kommentar]

10 Juni 2013

Bildschirmfoto 2013-06-10 um 23.11.25

Es ist 22:38 Uhr. Die WWDC-Eröffnungs-Keynote ist vorbei und alles hat sich wieder etwas beruhigt. Doch auf Twitter geht’s noch richtig zur Sache. Grund? Die neueste Version des Betriebssystems für iPhone, iPad und iPod touch: iOS 7.

Wie bereits vermutet hat Jony Ive es komplett neu designed und das ganze OS umgekrempelt. Neue Icons, Neue Funktionen, Neue Buttons. Alles einfach. Ein überarbeitetes UI, im “Flat”-Design. Doch nicht jeder ist davon begeistert, wie’s scheint. Auf Twitter gehen die Meinungen stark auseinander: Der eine liebt es, der andere hasst es schon abgrundtief, ehe es je probiert zu haben. Geht ja auch nicht, bleibt den Entwicklern überlassen, und selbst die haben noch keinen Zugang, wie ich leider selbst miterlebe.

Meine Meinung dazu ist durchwachsen. Einerseits freue ich mich sehr, dass Apple sich getraut und das iOS mal komplett auf den Kopf gestellt hat. Schöne die Schriftart “Helvetica Neue” durch’s ganze Betriebssystem gezogen, alles schlichter gemacht und schön der Zeit angepasst.

Andererseits aber sind auch Sachen dabei, die ich wirklich nicht so mag. Es wirkt alles blass, unübersichtlich, so ein großes durcheinander. Die Icons sehen.. Wie soll ich sagen.. komisch aus, andere drücken es drastischer aus: Wörter wie “Scheiße!”, “Eklig!” und “Überhaupt nicht Apple-like!” fallen da schon mal.

Die Features können sich wirklich sehen lassen, so viel neue Sachen, die wir bisher nur durch Jailbreak und Concepts kannten, sind nun offiziell drin. Einfach so.

Ich will mich nicht äußern, bevor ich es selbst auf meinem iPhone habe und paar Tage damit gespielt hab, aber ich muss zugeben, dass ich mich darauf freue, es aufzuspielen. Mehr Infos gibt’s dann die Tage. Eins noch zum Schluss: MacStories’ @viticci brachte es auf den Punkt:

Neben der neuen iOS-Version hat Apple auch noch das neue OSX “Mavericks”, ein neues Macbook Air, den neuen Mac Pro, iWork in der iCloud und das lang vermutete “iTunes Radio” angekündigt.

Bild-Quelle: Apple Inc.

 

Pfingst Open Air 2013 – Eine Zusammenfassung

23 Mai 2013

POA

 

Hallöchen. Nachdem ich die schriftlichen Abiturprüfungen erfolgreich hinter mich gebracht habe, stand das alljährliche Pfingst Open Air 2013 in Salching bei Straubing vor der Tür. » Weiterlesen: Pfingst Open Air 2013 – Eine Zusammenfassung