Beiträge getagged ‘Case’

Flachstes Case für das iPhone 5: Quadocta Tenuis

14 Juli 2013

IMG_8480

Zuerst einmal: Wir sind wieder zurück! Abi ist geschafft, nun hab’ ich, Tobi, wieder bisschen Zeit, um euch von paar tollen Gadgets, Geräten und Co. zu berichten.

Den Anfang macht ein Case. Ein extrem dünnes Case. Mit nur 0,35 mm “Dicke” hat es Quadocta, die eigentlich für perfekt verarbeitete Holzcases bekannt sind, geschafft, ein neues Produkt zu entwerfen: Das Quadocta Tenuis Case für das iPhone 5. » Weiterlesen: Flachstes Case für das iPhone 5: Quadocta Tenuis

Woop, Loop! – iPhone- und iPod-Case getestet

7 Dezember 2012

 

Als ich vor einiger Zeit meinen RSS-Feed wieder entleerte, stieß ich auf einen Blogpost von Unearned, in dem er das Loop Mummy “Case” kurz angetestet hatte. Dies machte mich sehr neugierig und begann, deren Website durchzustöbern. Und siehe da, gleich fand’ ich 2 interessante Produkte, welche ich mir gleich zukommen lies: Das Loop Mummy Case für das iPhone 4/4S und das Loop Watch Band für meinen kleinen, aber feinen iPod nano 6G. :)

» Weiterlesen: Woop, Loop! – iPhone- und iPod-Case getestet

Meine Cases – Teil III: Ozaki iCoat 0.4

24 August 2012

Nun kommen wir zum letzten Teil der Case-Reihe, und zu meinem aktuellen Lieblingscase: Dem Ozaki iCoat 0.4.

» Weiterlesen: Meine Cases – Teil III: Ozaki iCoat 0.4

Meine Cases – Teil II: TidyTilt

23 August 2012

 

Heute geht’s weiter mit dem kleinen, aber feinen Case (wenn man es so nennen mag) “TidyTilt”.

» Weiterlesen: Meine Cases – Teil II: TidyTilt

Meine Cases – Teil I: SwitchEasy

9 August 2012

Es geht mir immer wieder so: Ich sehe ein Case, denke mir: “Das ist es!” und ich kaufe es. Nach Wochen kann ich es aber schon wieder nicht mehr sehen. Und das beginnt immer wieder von vorne. Deshalb hatte ich mir überlegt, euch mal meine Cases, die ich in letzter Zeit hatte, vorzustellen, denn es sind wirklich die besten der Besten, wie ich finde. ;)

Den Anfang machen die Cases von SwitchEasy. Die Firma, die 2005 mit der Herstellung von Zubehör für PC’s begann, hat mir drei Testmuster zugeschickt, um diese für euch zu testen. Zum einen das “Melt”-Case in weiß/grau, die Tasche “Duo” in braunem Leder und für das iPad ein schwarzes Snap-Case namens “CoverBuddy”. » Weiterlesen: Meine Cases – Teil I: SwitchEasy

KAVAJs “Vienna”: Hülle fürs iPhone + Gewinnspiel

19 Mai 2012

Nachdem mir mein Bumper für die kommenden Sommermonate zu klobig ist, habe ich mich auf die Suche nach einem neuen Schutz für mein iPhone begeben. Sie sollte günstig sein. Via Twitter machte mich KAVAJ auf das Vienna-Case aufmerksam und so nahm dieser Artikel seinen Lauf.

Nach wenigen Tagen kam die heiß ersehnte Hülle endlich an. Aber das Auspacken hatte ich mir irgendwie anders vorgestellt, nicht so ernüchternd. Statt in einer toll designten Verpackung aus Papier und Kunststoff erwartete mich eine einfache Plastiktüte mit einem in der Hülle befindlichen Papp-iPhone. Schnell auspacken, vergessen und weiter.

Unten auf der Rückseite ist KAVAJs Logo in grün aufgedruckt, der Farbklecks auf der sonst in schlichtem Grau gehaltenen Rückseite. Alle vier Ecken werden vom Case geschützt, im Falle eines Sturzes beispielsweise. Die Oberseite ist komplett ausgespart, der Powerbutton lässt sich leicht erreichen und in den Kopfhöreranschluss passen auch Stöpsel mit dickerem Stecker. Das obere Drittel der linken Seite liegt ebenfalls frei um Mute-Switch und Lautstärke-Tasten einfach zu erreichen. Die Kanten sind leider etwas scharf, kommt wohl vom Pressen des Kunststoffes, hier sollte KAVAJ auf jeden Fall nachbessern.

Fazit: Wer einen günstigen Rundumschutz für sein iPhone sucht, dem kann ich die Vienna reinen Gewissens ans Herz legen. Derzeit ist KAVAJs Vienna für knappe 10? bei Amazon erhältlich. Scharfe Kanten dürfen einen nicht stören, auch wenn man sie explizit suchen muss. Dafür sitzt sie bombenfest!

Eine Vienna haben wir noch extra rausgehandelt, natürlich zum gewinnen. Was du dafür tun musst? Schreib uns bis Mittwochabend (23.05.2012 – 23:59 Uhr), warum genau DU die Hülle haben willst. Das kannst du entweder in den Kommentaren machen, uns eine Erwähnung auf Twitter zukommen lassen oder uns ganz klassisch eine E-Mail schreiben. An dieser Stelle nochmals ein großes Dankeschön für die Bereitstellung der Hüllen :)